Kritik HOTEL VIME LA RESERVA Marbella

Home  /  Andalusien  /  Kritik HOTEL VIME LA RESERVA Marbella

Kritik HOTEL VIME LA RESERVA Marbella

2
Apr,2015

0

4

Beeindruckend. Beeindruckend an der Hotelanlage ist vor allem erst einmal, daß sie nicht umgehend nach Eröffnung schon wieder Insolvenz angemeldet hat. Die Adresse nämlich, A 340, Kilometer 193,6 lässt jedes Navi kapitulieren. So mussten wir uns, unter Einsatz aller Technik und einem halben Dutzend Apps, in immer enger werdenden Kreisen, dem Hotel annähern. Schließlich angekommen erwies es sich als ein ausgedehntes Ressort mit Dutzenden Bungalows. Die Concierge war nett aber bestimmt und unterband jeglichen Anflug von Anarchie, in der jedes Mitglied der Reisegruppe gleichzeitig seine Fragen drauf los plapperte. Nach diesem kurzen Moment der Verwirrung und anschließender Ordnung bezogen wir unseren doppelstöckigen Bungalow unweit  des Hauptgebäudes. Unweit fett da es offensichtlich doch möglich war, sich weder die ungefähre Lage zu merken noch dessen Nummer zu behalten. So geschehen einem Mitreisenden, der noch schnell ein paar isotonische Getränke mit unerheblichem alkoholischen Inhalt kaufen war und über dessen Identität den Mantel des Schweigens ich breiten möchte. Der Gipfel war dann noch, dass er bei dem gänzlich falschen Bungalow, an dem er dann klopfte, das daraus klingende Hundegebell als aus unseren Kehlen entsprungen vermutete. Ansonsten ein sehr schöner Bungalow mit einer Terrasse, 2 Balkonen, eigener Küche, Gäste-WC usw. . Rigo zog auf die Couch und hatte diese erst in ein beeindruckendes technisches Gebilde zu verwandeln, was in erstaunlich wenigen Arbeitsschritten möglich war. Wir haben dann anschließend geschlafen wie ein Brett, was aber auch dem langen Tag geschuldet war.

Über den Autor

Heiko
Das Hirn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.