Kritik HOTEL CESAR Nimes

Home  /  Südfrankreich  /  Kritik HOTEL CESAR Nimes

Kritik HOTEL CESAR Nimes

24
Apr,2014

0

0

„Schlafen wie die Cäsaren“, auf diesen Spruch verzichtete die Hoteldirektion schon gleich. Gelegen inmitten des (tatsächlich!!) idyllischen Bahnhofsviertels von Nimes liegt unser **Hotel. Die Rezeption ist 24 Std. geöffnet, der Concierge war sehr hilfsbereit, wenn auch der Eindruck hängen bleibt dass er nur die Hälfte unserer Anliegen verstand. Der Aufzug war für mediterrane Verhältnisse recht geräumig, allerdings hatte er die etwas beunruhigende Tendenz zu abrupten Bremsmanövern. Unser Zimmer versprühte im ersten Drittel den Charme einer Jugendherberge (Etagenbett), um in der hinteren Hälfte in einer hingeworfenen 2-Einzelbetten-Spind-Schießscharten äh Fenster-Kombination auszulaufen. In der unteren Ebene ließ es sich prächtig schlafen während auf Ebene zwo (Etagenbett, oben) dies aufgrund deutlich gesteigerter Temperaturen wohl etwas erschwert war. Kommen wir zum Bad, dem Herz eines jeden Hotelzimmers. Ausgestattet war es mit einer Badewanne und einem Fön. Letzterer schien eine automatisierte Aktivierungs-Funktion zu besitzen, die ökologisch sinnvoll nur dann funktionierte wenn der Nutzer einen Haupthaaranteil von mind. 50% besitzt. Der Autor hat vorsorglich auf die Benutzung verzichtet, über den Rest breitet er den Mantel des Schweigens. Die Lüftung des Bades war laut wie der Maschinenraum einer Metallpresse. Ach ja, das Zimmer hatte mehr als eine Steckdose, der Fernseher blieb aus und die Tischablage lud zu einem Hanutamassaker ein. Das Frühstück hatte mit 7 Euro p.P. einen stolzen Preis, aber lecker wars. Für mediterrane Verhältnisse überdurchschnittlich. Aber auch im Frühstücksraum konnte sich kein Stil wirklich durchsetzen. Great Britain (Dartscheibe) meets Nordkorea (Dschunkenmodell, Tischdeko) meets Aldi-Kantine Castrop-Rauxel (Einrichtung).

Über den Autor

Heiko
Das Hirn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.