Kreuzgang

Home  /  Malaysia-Singapur-Indonesien  /  Kreuzgang

Kreuzgang

30
Mrz,2019

0

0

Selbigen gedenke ich minütlich in aller Stille und Demut zu begehen. Gerne auch den nach Canossa. Habe ich doch anfangs grossspurig, mit allerlei mir logisch erscheinenden Attributen und meiner mir eigenen Weisheit unser Hotel in Melaka mit dem diesjährigen Arthuro ausgezeichnet. Voreilig, aber so was von … wie sich zwei Tage später beim Einchecken in unser Singapurer Hotel zeigen sollte. Das Hotel mit dem wunderschönen Namen „Snow Lavender“, eine, man hätte es wissen müssen, regionalimmanente blumige Umschreibung eines Gästebunkers ostasiatischer Provenienz, bestach durch einen zuvorkomnenden Rezeptionisten (die Montage eines später als Servierwagen identifizierten Gebildes interessierte ihn an diesem und den folgenden Tagen mehr als evtl. seinen Weg querende Gäste), einem geräumigen Zimmer ( ca. 6 – 8 qm) mit hervoragender Aussicht (hinter einem schweren Sozialismus-Gedächtnis-Vorhang verbarg sich … genau, eine weiss- bis cremefarbene Wand wie im Rest des Raumes), gediegenenem Raumklima (Schimmel in allen Farben und Facetten, garniert mit kapitalen Wasserflecken an der Decke und Salpeter-Aussprengungen an den Wänden), einem würzigen Duft von Ferne (Brackwasseraroma), First-class-Roomservice (man sah neben Staub und sicherlich nicht von uns stammenden Haaren tatsächlich noch den in lebensfrohen Dunkelgrautönen gefärbten Boden) sowie einem innovativen Toilettenensemble (schwingungsgelagerter, erdbebensicherer Deckel, belebender Effekt durch spielerisch in der Schüssel tanzende Kakerlaken). Wir waren nachhaltig beeindruckt, kamen aber letztlich zu der Überzeugung ein solches Zimmer nicht verdient zu haben und verzichteten, wenn auch schweren Herzens, auf die sicherlich unter Mindestlohn beschäftigten Kakerlaken und den Fernblick von garantiert unter einem Meter. Das neue Zimmer wusste hingegen mit einem störrischen Rollvorhang, einem noch kräftigerem Salpeter-Relief und einem auch noch in der zweiten Nacht dauerwehklagenden Rauchmelder zu überzeugen. Irgendwie müssen wir es jedoch nun hinbekommen, den Arthuro von Melaka nach Singapur zu schaffen um das „Schneelavendel“ mit ihm auszuzeichnen. Eine solche Leistung mit viel Liebe zum Detail muss belohnt werden. Platz für den Arthuro sollte auf dem mutmasslich mittlerweile fertig gestellten Servierwagen sicherlich vorhanden sein.

Über den Autor

Heiko
Das Hirn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.